Leichtathletik: Letzte Chance für Specht

Zwei Chancen hat Crossläufer Paul Specht für einen Start bei der U20-Europameisterschaft Anfang Dezember in Lissabon. Die erste Möglichkeit hat der Sindelfinger mit Platz 5 in Pforzheim ausgelassen, nun gilt es am kommenden Wochenende in Darmstadt.

Dafür muss Paul Specht bei dem Cross in Hessen auf Platz drei laufen. VfL-Trainer Harald Olbrich ist optimistisch, dass sein Schützling das packen kann: “Der Boden in Pforzheim war sehr tief, das liegt Paul nicht so sehr.” In Darmstadt wird die zweite und letzte EM-Qualifikation auf Gras und Sandboden gelaufen. “Ich bin optimistisch, dass Paul Specht Dritter werden und damit sein Ticket für Lissabon löst”, sagt Harald Olbrich.

Der Sindelfinger Trainer muss in Darmstadt noch einen anderen Athleten betreuen. Robert Mayer, der in der Nähe von London studiert, kämpft um die EM-Qualifikation in der Altersklasse U23. In Pforzheim gewann er das Rennen der Männer. “Mit den Zeiten der deutschen Spitzen-Athleten kann er nicht mithalten. In England gibt es aber an jedem Wochenende ein Cross-Rennen mit bis zu 300 Startern. Da hat er sich die Wettkampfhärte geholt”, sagt Harald Olbrich. Für die U23-Athleten gibt es nur diesen einen Qualifikations-Wettkampf am Wochenende in Darmstadt.

Quelle: SZ/BZ-Online