Schwimmen: 9. Internationaler Sendercup in Mühlacker am 19./20.5. 2018

Ein Mammutprogramm mit 4.200 Starts bei insgesamt 43 teilnehmenden Schwimmvereinen stand beim 9. Sendercup der Wasserfreunde Mühlacker am 19. und 20. Mai auf dem Programm. Beim ersten Freibadwettkampf der Saison sprangen trotz begonnener Pfingstferien 45 Schwimmerinnen und Schwimmer des VfL Sindelfingen ins Wasser. Mit einer hervorragenden Bilanz: 32 Mal Gold, 35 Mal Silber und 39 Mal Bronze. Mit dieser herausragenden Leistung mussten sich die Sindelfinger Sportler im Medaillenspiegel nur der SSG Reutlingen/Tübingen geschlagen geben.

Bei den Nachwuchsschwimmern des Jahrgangs 2010 und 2009 ließen die Jungen aufhorchen. Der jüngste Teilnehmer Andrew Cicero holte zwei Bronzemedaillen über 100 Meter Freistil und 50 Meter Rücken. Adrian Aba, Thomas Donath und Emmett Marcum stockten den Medaillensatz auf. Aba fischte sich zwei Goldmedaillen über 100 Meter Freistil und 200 Meter Rücken aus dem Wasser, sowie drei Silbermedaillen über 50 Meter Rücken, 100 Meter Brust und 50 Meter Schmetterling. Donath freute sich über 4 Mal Gold auf den Strecken 50 Meter Brust, 50 Meter Rücken, 100 Meter Rücken und 200 Meter Freistil. Silber errang er über 100 Meter Freistil und 200 Meter Rücken, Bronze über 50 Meter Schmetterling. Marcum überraschte mit einer Goldmedaille über 50 Meter Schmetterling und 5 Bronzemedaillen in verschiedenen Lagen.

Bei den erfahreneren Schwimmern aus dem Jahrgang 2008 schwamm sich Lars Thomas bei sechs Starts sechs Mal auf Siegerpodest. Er gewann 4 Mal Gold über die 50 Meter Rücken, 100 Meter Freistil sowie über 100 Meter und 200 Meter Bruststrecke, zwei Silbermedaillen über 200 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling. David Cicero holte die Bronzemedaille über 200 Meter Lagen und Tim Sauer überraschte mit dem dritten Platz über 50 Meter Freistil. Auch die Mädchen griffen nach Edelmetall: Überragend mit sechs Medaillen Maya Weckert. Sie gewann Gold über 50 Meter Rücken, Silber über 200 Meter und 400 Meter Freistil, 200 Meter Rücken sowie Bronze über 100 Meter Freistil und 200 Meter Lagen. Auch die Brustspezialistinnen Fenja Kellewald und Maurizia Laclare veredelten ihre Starts: Kellewald erschwamm sich Gold über 50 Meter Brust und Silber über 200 Meter Brust, Laclare sicherte sich Bronze über 100 Meter Brust. Nadia Vetter schnappte sich die Bronzemedaille über die 400 Meter Freistilstrecke.

Sein Können im Jahrgang 2007 zeigte Tobias Donath, er sicherte sich drei Medaillen: Silber über 200 Meter Schmetterling, Bronze über 100 Meter Schmetterling und 400 Meter Lagen.

Im Jahrgang 2006 erschwammen sich Tristan Hübner-Hecker zwei Goldmedaillen über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Rücken, Silber über 100 Schmetterling und Bronze über 50 Meter Rücken und 200 Meter Schmetterling. Den Medaillensatz erhöhte Wyatt Marcum mit zwei Bronzemedaillen über 200 Meter und 400 Meter Freistil.

In ebenfalls bestechender Form zeigten sich die Sindelfinger aus dem Jahrgang 2005. Bei den Mädchen dominierten Lena Hunold und Lauren Tierney. Hunold vergoldete ihre Starts über 200 Meter Lagen und 200 Meter Rücken. Als Zweite schlug sie über 50 Meter und 100 Meter Rücken an, Dritte wurde sie über 100 Meter und 400 Meter Freistil. Tierney sicherte sich die Silbermedaille über 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil. Die Jungen trumpften ebenfalls groß auf: Kevin Blecha erschwamm sich dreifaches Gold über die 50, 100 und 200 Meter Rückenstrecke, Silber über 50 Meter Freistil und Bronze über 400 Meter Freistil. Denis Speck überzeugte mit Gold über 200 Meter Freistil, Silber über 50 Meter und 100 Meter Schmetterling, sowie Bronze über 50 Meter Freistil. Nils Thomas freute sich über die Silbermedaille in 200 Meter Lagen und Bronze über 200 Meter Rücken.

Im Jahrgang 2004 veredelte Antonia Fuchs ihre Starts über 50 Meter Rücken und 400 Meter Freistil zu Silber, 50 Meter Schmetterling zu Bronze. Anja Kricheldorf (Jahrgang 2003) errang die Bronzemedaille über 400 Meter Freistil.

Der Jahrgang 2002 war besonders erfolgreich. Bei den Damen zeigte sich Janka Riedel in Topform und veredelte alle ihre Starts: 4 Goldmedaillen über 50, 100 und 200 Meter Brust sowie über 400 Meter Lagen und vier Bronzemedaillen über 100 Meter Schmetterling, 400 Meter Freistil und über 100 und 200 Meter Rücken. Sie gewann auch das 100 Meter Brustfinale. Lea Ehret sicherte sich Silbermedaillen über 50 Meter Brust und 100 sowie 200 Meter Rücken, Bronze über 100 Meter Brust. Chiara Ziegler freute sich über Bronze auf 50 Meter Freistil. Nadine Bögle überzeugte mit Goldmedaillen über 200 Meter Lagen und 200 Meter Rücken. Bei den Herren sicherte sich Robert Kricheldorf den dritten Platz auf 400 Meter Freistil und Marc Sauer erschwamm sich Gold über 50 Meter Schmetterling und Silber über 50 Meter Freistil und 100 Meter Rücken.

Das Trainerteam vom VfL Sindelfingen um Susanne Huber, Bernhard Kömpf und Kathrin Bosse war sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schwimmerinnen und Schwimmer. Neben den Medaillen wurden unzählige Bestzeiten geschwommen und viele Schwimmer erreichten die notwendigen Pflichtzeiten und sicherten sich damit ihre Starts bei den Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften im Juli.

Quelle: Anja Jahn