Inklusion beim VfL

Sport für Alle: „VfL-Inklusion“- auf dem Weg zum individuellen Platz im Sport

Ein neues Konzept beim VfL Sindelfingen zur Inklusion von Behinderten und Nichtbehinderten Kindern- und Jugendlichen

Das nichtbehinderte Kinder eine Menge von behinderten Kindern lernen können und umgekehrt, seht inzwischen außer Frage. Daher hat sich auch der VfL Sindelfingen, ähnlich wie einige Sindelfingen Schulen dazu entschieden, allen gleichermaßen die Möglichkeit zu bieten, Sport in der Gemeinschaft zu erleben. Gleich acht Kurse sind derzeit im Programm geboten. Angefangen vom „Eltern-Kind Turnen“ ab 1 ½ bis 3 Jahren bis zum sogenannten „Flizzplatz“, bei dem die Kinder in Gruppen zwischen 4 – 14 Jahren, je nach individuellem Wohlfühl- und Könnensstand, eingeteilt werden.

Bereits seit längerem gibt es einen BOBBI-Sport für geistig behinderte Kinder. In diesem Kurs sollen alle Kinder lernen, sich auf ihren eigenen Körper zu verlassen, Bewegungen zu verbessern und sich im Raum sowie an den Geräten zu orientieren. Gerne sind in diesem Kurs auch Geschwisterkinder willkommen.

Wir wollen

  • Gemeinsam Spiel, Spaß und Bewegung erfahren
  • Gemeinsam Freude mit gleichaltrigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erleben
  • Gemeinsam neue Kontakte knüpfen und neue Freunde finden
  • Gemeinsam mehr Mobilität und Selbstständigkeit erfahren
  • Gemeinsam individuelle Grenzen und Möglichkeiten erspüren

Die Kurse mit Standorten und Uhrzeiten können Sie der neuen Broschüre „VfL Inklusion“ entnehmen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Schreiber beim VfL Sindelfingen unter 7065-17.